6. Victor-Hofsteig-Youth-International

Vom 10. bis 12.05.2019 fand in Wolfurt (Österreich) das internationale Schülerturnier “Victor-Hofsteig-Youth-International” statt. Bereits am 09.05.2019 machten sich die Spieler Lion Rullkötter und Jan Huttenloch, sowie unsere Trainer Frank Bender und Oliver Huttenloch (Betreuer) auf dem Weg nach Österreich. Um etwa 20.30 Uhr sind wir angekommen und trainierten noch gemeinsam in der Turnierhalle. Einen Tag später startete das Turnier um 10.00 Uhr.

Für Lion ging es mit Mixed los. Die Auslosung war nicht gerade optimal, womit man bereits im 16ten-Finale gegen die Nr. 2 antreten musste. Dieses Spiel entwickelte sich zu einem auf hohem Niveau, welches Lion gegen die späteren Halbfinalisten knapp mit 21:15, 11:21 und 19:21 verlor. Anschließend startete um das Einzel. Hier konnte er Gruppenspiel Nr. 1 und 2 sicher für sich entscheiden. Leider befand sich in der Gruppe neben Lion noch ein weiterer TTD-Spieler. Dieses Spiel war sehr spannend, jedoch musste es Lion im 3. Satz abgeben. Im 16ten-Finale musste er gegen einen TOP-Deutschlandspieler, welcher auch noch ein Jahr älter war antreten. Trotz großem Einsatz war hier nichts zu holen. ImDoppel wusste Lion, gemeinsam mit Shaunak Kulkarni (TSV Neubiberg/Ottobrunn), zu überzeugen. Spiel Nr. 1 war eine sichere Sache. Anschließend dann die 1. große Herausforderung gegen einen TTD-Spieler. Beide Sätze starteten nicht optimal, jedoch waren die 2. Hälften dieser sehr stark, womit man mit 21:18 und 21:19 gewann. Im Viertelfinale musste man dann gegen die Nr. 1 der Setzliste. Mit klaren taktischen Vorgaben konnten beide das Spiel gewinnen (21:14 und 22:20). Als Jahrgangsjüngerer das Halbfinale auf dieser Turnierebene zu erreichen war bereits ein sehr großer Erfolg. Im 1. Satz zeigte Lion eine sehr starke Leistung, jedoch verloren sie gegen Ende die Konzentration. Leider fanden sie auch im 2. Satz nicht mehr ins Spiel, womit es für einen sehr guten 3. Platz reichte!

Jan spielt aktuelle seine 1te Turniersaison überhaupt, womit alleine die Teilnahme bereits eine sehr große Herausforderung war. Im Mixed spielteer gemeinsam mit Finnja Fluhrer (BC Spöck) und  im Doppel zusammen mit Philipp Most (KSG Gerlingen). Gegner waren dreimal Spieler aus der Schweiz und einmal aus Deutschland. Auf der einen Seite konnte Jankeines seiner Spiele  gewinnen, auf der anderen zeigte er aber eine gute Leistung und großen Einsatz. Es ist deutlich zu erkennen, dass Jan immer besser wird und nächstes Jahr sicher vorne mit dabei sein wird!

Insgesamt sind wir mit dem Turnier sehr zufrieden. Beide Spieler befinden sich noch im jüngeren Jahrgang und zeigten eine gute Leistung. Sehr gerne möchten wir im kommenden Jahr erneut an diesem Turnier teilnehmen und hier werden beide dann sicher in allen drei Disziplinen vorne mit dabei sein. Wir sind auf einem guten Weg!